Jahia

Online gibt es eine sehr große Auswahl und Vielfalt an vielen unterschiedlichen Anbietern, welchen Antragsstellern einen Kredit gewähren, welchen diesen dann entweder für die Finanzierung einer Immobilie, als SofortKredit oder für andere Zwecke nutzen kann. Dabei sollte man sich immer zuvor an einen Kreditrechner wenden, welcher unter gewissen Angaben den passenden Kredit bei dem passenden Kreditinstitut online für den Antragssteller herausfindet.

Der Kredit mit Schufa

Oft haben Menschen Angst, dass diese keinen Kredit gewährt bekommen, wenn diese einen negativen Eintrag in der Schufa haben. Diese Angst und diese Sorge ist insofern begründet, als dass eine Bank in der Regel eine Bonitätsprüfung durchführt, bevor diese einen Kreditantrag annimmt oder ablehnt. Zu dieser Bonitätsprüfung gehört es unter anderem dazu, dass die Einträge der Schufa des Antragstellers geprüft werden. Sind diese negativ, lehnen viele Kreditinstitute den Kredit ab.
Das bedeutet jedoch nicht, dass Menschen, welche einen Schufa Eintrag haben, keinen Kredit aufnehmen können. Es gibt online durchaus seriöse Kreditinstitute, welche den Antragsstellern einen Kredit ohne Schufa ermöglichen. In diesem Fall müssen die Antragsteller jedoch immer damit rechnen, dass die Zinsen für den Kredit weitaus höher als bei anderen Kreditinstituten sind.
Es
ist immer ratsam, zunächst einen Kredit mit Schufaprüfung zu beantragen, da viele Menschen ihre Kreditwürdigkeit falsch einschätzen.

Der Kredit für Selbstständige

Wie eine Bonitätsprüfung zu einem Kreditantrag gehört, damit der Wille und die Möglichkeit zu zahlen überprüft werden kann, gehört es auch dazu, dass das Einkommen des Antragstellers geprüft wird. In der Regel verlangen Banken dabei ein geregeltes und gesichertes Einkommen, um sich selber und die monatlichen Zahlungen abzusichern. Oft verfügen Selbstständige nicht über ein solches geregeltes Einkommen, wie die feste Angestellte tun. Das ist jedoch kein Grund dafür, dass diese keinen Kredit auf sich nehmen können. Viele Banken vergeben Kredite an Selbstständige, wobei man dabei immer unter zwei Arten von Krediten unterscheiden muss. So kann der Selbstständige bei einer Bank entweder einen Kredit beantragen, welcher dieser für sein Gewerbe benötigt oder, er kann ebenso einen Kredit für private Zwecke und nicht für seine Arbeit bei der Bank beantragen.
Wie bereits erwähnt verlangt die Bank, für die Ablehnung oder Bewilligung des Antrages, einen Einkommensnachweis, doch es gibt unter anderem auch Kreditinstitute, welche Antragstellern einen Kredit gewähren, wenn diese keinen Einkommensnachweis vorbringen können.

Kredit ohne Einkommensnachweis

Selbstständige bekommen, wie bereits erwähnt, von bestimmten Instituten Kredite gewährt, obwohl diese kein geregeltes Einkommen nachweisen können.
So ist es für alle anderen Menschen, welche keinen Einkommensnachweis erbringen können auch.
Damit
diese trotzdem einen Kredit aufnehmen können, verlangen die Banken in der Regel eine Sicherheit oder einen Bürgen.
Diese Sicherheit kann entweder eine Lebensversicherung oder auch eine Immobilie sein. Hat man diese Sicherheiten nicht, kann man trotzdem einen Kredit aufnehmen. In diesem Fall eignet sich ein sogenanntes Privatdarlehen. Es ist jedoch auch dort immer wichtig, dass die Laufzeit und die Zahlung der Raten im voraus, für beide Parteien, ersichtlich und klar geklärt und vereinbart werden.

Fazit

Es gibt in der Regel immer mindestens ein Kreditinstitut, welches die Anfrage auf Kredit positiv beantwortet. Natürlich kann man dabei auf höhere Zinsen stoßen, weshalb es sich immer lohnt, bei einem. Kreditinstitut nachzufragen und erst, wenn es dort nicht geklappt hat, den Antrag bei den teureren Instituten zu stellen.